Katharina Pommer
Katharina PommerUnternehmerin, Autorin und Therapeutin - Fotograf: Michael Goldenbaum
Wie sie unser Gespräch empfunden hat:
Das Gespräch mit Jan war warmherzig, intelligent und motivierend, gern wieder!

Stopp MomShaming

Ein Gespräch mit Katharina und Jan

Heute freue ich mich ganz besonders Katharina Pommer bei mir im Podcast begrüßen zu dürfen.

Katharina ist eine Frau, die mich sehr inspiriert und vor der ich größten Herzensrespekt habe.

Wir reden über Ihren Weg als alleinerziehende Mutter in die Selbstständigkeit.

Wir sprechen über das Finden der eigenen Berufung und diese trotz Wiederstände zu leben.

Wir sprechen über ihr neues Buch „Stop MomShaming“ und das üble Tabuthema alleinerziehend zu sein.

Katharina überzeugt durch ihre Hingabe, das tiefe Wissen und ihre wahrhafte Herzlichkeit.

Viel Spaß beim Anhören.

Mehr zu Katharina Pommer:

Web: https://www.mindshift.family/stopmomshaming/

Web2: https://www.mindshift.family

Podcast: https://mindshift.buzzsprout.com

Mindshift Familiy: Familiy

Ich bin als erstes von vier Kinder 1980 in Wien geboren und wuchs auf einem Bauernhof in einer Mehrgenerationenfamilie auf. Meine Mutter ist eine renommierte Psychotherapeutin und mein Vater ein erfolgreicher Event-Manager. 

Schon früh wurde ich bedingt durch die Berufe meiner Eltern mit den extremen Kontrasten unserer Gesellschaft konfrontiert. Während meine Mutter mit schwer traumatisierten Menschen arbeitete, die teilweise kaum Aussicht auf eine gesellschaftliche Rehabilitation hatten, erlebte ich in der Arbeitswelt meines Vaters eine erfolgsverwöhnte Gesellschaftsschicht in der Kultur- und Politikszene. 

Diese Gegensätzlichkeit faszinierte mich. Ich wollte unbedingt verstehen, welchen Einfluss ein jeder von uns hat, um sein Schicksal selbst in die Hand zu nehmen

Als ich mit 18 Jahren meine älteste Tochter zur Welt brachte, erlebte ich selbst was es bedeutet, die gesellschaftliche Norm zu verlassen. Als alleinerziehende Mutter erlebte ich, wie ich als Frau und Mutter ausgeschlossen und abgeschrieben wurde.

Diese gesellschaftliche Ablehnung zeigte schon bald Wirkung, denn ich wollte und konnte nicht akzeptieren, dass einer Frau, nur weil sie Mutter wurde, weitere Fähigkeiten abgesprochen wurden. 

In mir entfachte ein Feuer der Leidenschaft herauszufinden und vorzuleben, wozu insbesondere Frauen und Mütter fähig sind. Schon allein für meine Tochter wollte ich ein Zeichen setzen und begann die Literatur der Psychologie  zu verschlingen.

Über die Jahre absolvierte ich zahlreiche Ausbildungen und Qualifikationen, forschte in der Praxis als Therapeutin und studierte die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse. 

Daraus entwickelte ich schließlich einen neuen Weg, Traumata und Blockaden zu erkennen und sich selbst davon zu befreien – THE PROCESS –

„Es macht einen großen Unterschied, wenn du sagen kannst: 
Ich habe selbst die Erfahrung gemacht…!“ (Katharina Pommer)

In meiner Arbeit mit ehemaligen Gefängnisinsassen, prominenten Persönlichkeiten, Spitzensportlern und Führungskräften lernte ich, wie wichtig Perspektivwechsel (ich nenne sie MINDSHIFT) für Veränderungsprozesse sind. 

Das Fehlen dieser Perspektivwechsel erklärt auch, warum über 95% der Veränderungsprozesse in Unternehmen und über 80% im Privatleben scheitern. 

Heute führe ich zwei erfolgreiche Unternehmen (MINDSHIFT und GENIUS ALLIANCE GMBH), bin beteiligt an mehreren Firmen und stolze Mutter von fünf wundervollen Kindern, die ich gemeinsam mit drei tollen Vätern durchs Leben begleite. Einer davon ist Norman, der Markenrebell, mein Lebensgefährte. 

Diese Patchwork-Familie hätte es nach den gesellschaftlichen Vorstellungen niemals geben können und doch ist gerade sie der beste Beweis dafür, dass sich Familie und Beruf eindrucksvoll verbinden lassen.